>>>Fotokalender "Himmel über Minden" ab sofort zum Sonderpreis von 12 Euro: 0571/829 08 19. <<<

Spendenkampagne für Sanierung von St. Marien an Himmelfahrt gestartet

Gemeinde benötigt 1,8 Mio. Euro - Neue Webseite informiert über Großprojekt

Die Evangelisch-Lutherische St.-Marien-Kirchengemeinde Minden hat am Donnerstag, 30. Mai (Christi Himmelfahrt) ihre Spendenkampagne „Himmel über Minden“ zur Sanierung von Turm und Schiff der St. Marienkirche gestartet. Bürgermeister Michael Jäcke als Schirmherr der Kampagne und Marien-Pfarrer Küppers durchtrennten in der Marienkirche symbolisch ein Rotes Band. Zuvor hatten rund 200 Menschen aus den evangelischen Innenstadtgemeinden Marien, Martini, Petri und Simeonis einen Freiluftgottesdienst gefeiert.

Beim Himmelfahrtsgottesdienst am Weinberg traten die Kirchtürme von Minden in einen Dialog.
Zum Start der Spendenkampagne „Himmel über Minden“ durchschnitten Marien-Pfarrer Frieder Küppers (links) und Mindens Bürgermeister Michael Jäcke symbolisch ein rotes Band.

Neben Bannern und Faltblättern informiert seit Himmelfahrt auch die eigens geschaffene Internetseite www.himmel-ueber-minden.de über das auf vier Jahre angelegte Sanierungsprojekt, für das Kosten von rund 3,6 Millionen Euro veranschlagt sind. Die Bundesrepublik Deutschland fördert das Vorhaben mit 50 Prozent dieser Summe. Die andere Hälfte, also 1,8 Millionen Euro, muss die Kirchengemeinde selbst aufbringen. Nach dem Absturz eines Steines vom Turm aus rund 40 Metern Höhe vor gut zwei Jahren hatten Fachleute dringenden Sanierungsbedarf an Turm, Kirchenschiff und im Außenbereich der Marienkirche festgestellt.

Film zum offiziellen Start der Kampagne

Zurück