Turmgeschichten

Erfahren Sie wie Mindener den Turm erleben, welche Erinnerungen er weckt, welche Geschichten er erzählt...

Wie der Marienkirchturm 1945 das Leben von Adolf Laufer rettete

Nach dem verheerenden Luftangriff am 28. März 1945 auf die Mindener Innenstadt lief mein Vater, der damals fast 9-jährige Adolf Laufer zur alten Molkerei gegenüber der heutigen Domschule, um Milch mit einer Milchkanne zu holen. Nach dem Abfüllen der kostbaren Milch ging er zu Fuß den Weg zurück zur Bäckerstraße. Ein britischer Kampfflieger umkreiste gerade den Kirchturm der Marienkirche und nahm einen Angriff auf den kleinen Jungen.

Weiterlesen …

Wenn morgens um Sieben die Marienglocken läuten…

Da ich ganz in der Nähe der Marienkirche aufgewachsen bin, war der hohe Turm für mich als Kind eine feste Größe für mein Heimatgefühl. Die Glocken waren besonders wichtig: Wenn sie morgens um Sieben läuteten, durfte ich solange noch im Bett bleiben – kostbare Minuten!

Weiterlesen …